;

frog-blog.org
Blogbeiträge

Partnerwahl in der Industrie 4.0

Partnerwahl in der Industrie 4.0 - nichts für Warmduscher!

Die Partnersuche entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten zunehmende an der Entwicklung des medialen Fortschritts. So begann es einst mit gedruckten Annoncen gefolgt von Video-Dating-Kassetten, dann Online-Kontaktbörsen, bis hin zur Wisch-und-Weg-App. Der Trend zu immer mehr technikgestütztem Dating nimmt mehr und mehr zu und mit ihm der Markt der Teilnehmenden. Schwups hat keiner mehr die Zeit den 'perfekten' Partner, aus dem immer größer werdenden Angebot an möglichen Lebensgefährten zu finden. Soulmating konzentriert sich darauf wieder Zwischenmenschlichkeit in den Kennenlernprozess zu bringen und hilft in kurzer Zeit möglichst viele Menschen intensiv kennenzulernen. Durch non-verbale Kommunikation hat der Mensch die Möglichkeit in kürzester Zeit eine Intimität zu entwickeln und diese auf eigener Gefühlebene zu reflektieren.

Beim Soulmating, dem non-verbalen Speed-Dating sollen die Teilnehmenden innerhalb kurzer Zeit viele neue Partner kennenlernen. Die Events finden an öffentlichen Orten statt, bei dem bis zu 25 Männchen wie auch Weibchen anwesend sind. Innerhalb von 120 Minuten rotieren jeweils zwei Menschen näher in Interaktion, bis der Gastgeber zum Partnerwechsel auffordert oder eine neue Interaktion vorgibt. Während der kurzen Aktionszeit bildet sich durch die non-verbale Interaktion spielerisch eine gewisse Intimität, Spannung und jede menge Spaß. Dabei spielt der Augenkontakt eine essentielle Rolle.

Diese Art von Treffen spricht vor allem Leute an, die bei der Partnersuche ihre Zeit nicht mit endlos vielen einzelnen Rendezvous vergeuden wollen, sondern effizient an einem Abend möglichst viele Leute kennenlernen möchten, um erst danach entscheiden zu müssen, welche Person sie gerne wiedersehen würden. So gesehen ein Daumenentlastendes Dating ohne Schummeln. Sprechen oder Schreiben ist während des gesamten Programms unerwünscht. Die vom Gastgeber vorgegebenen Interaktionen führen die Teilnehmenden durch das Programm und vereinigen Elemente aus der psychologisch und soziologische geprägten “Encounter”-Bewegung. Eine anschließende Kontaktaufnahme soll über Soulmating geschehen, indem Teilnehmende auswerten mit wen sie Kontakt wünschen. So spart sich jeder die Kontaktaufnahmen von Leuten, mit denen man sich ohnehin keinen Kontakt mehr wünscht zudem werden keine Körbe vergeben. Anschließend erhält man die Kontaktdaten des Matches. Soulmating wirkt wie eine kalte Dusche. Die Vorstellung ist beängstigend, der erste Eindruck schockierend und das Ergebnis erfrischend, reinigend und belebend.

Definitiv eine Erfahrung die nicht nur das eigene Selbstbewusstsein stärkt und die Kommunikationsfähigkeit trainiert, sondern auch eine, in der anonymen Gesellschaft, immer mehr und mehr verloren gegangene Zwischenmenschlichkeit weckt.

Diesen Blogbeitrag teilen


0 Kommentare



Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz