;

frog-blog.org
Blogbeiträge

Cappucino Delfine

Vielleicht ist gerade ein ganz normaler Tag, ein Mittwoch (aber auch Montag, Dienstag, Donnerstag oder Freitag wären möglich, ja sogar das Wochenende kann gewöhnlich sein, nichts ist besonders an diesem Tag) der Tagesablauf wie immer, vielleicht regnet es, vielleicht aber auch nicht. Schön, wenn die Sonne scheint, denn Sonnentage sind immer gute Tage. - Tage voller Energie und Kraft; - aber das spielt für diesen Tag keine Rolle. Es scheint ein Tag zu werden, wie jeder andere, bis zu der Sekunde, in der man sich entscheidet ein Foto zu machen. Man geht durch den Tag mit den Augen eines Kindes und staunt und entdeckt.

Den Schlaf noch in den Augen trinkt man Kaffee, wie 365 Tage im Jahr, na gut, heute war es Cappuccino, aber auch das ist nicht so selten, dass es besonders wäre. Die Tasse ist ausgetrunken, schon will man sie spülen, dann sieht man sie: Zwei Delfine, die glücklich in der Tasse schwimmen.


Sie sind es, die diesen Tag plötzlich so besonders machen und man hält den Anblick fest. In erster Linie, damit man diese Sekunde des Staunens nie wieder vergisst, damit man sich erinnern kann, sich den glücklichen Moment zurückrufen kann, aber vielleicht auch, um andere zu verzücken. Es mag gelingen, oder auch nicht, es hängt davon ab, ob sich der Betrachter die Zeit nimmt zu sehen was der Andere gesehen hat.


Und mit etwas Glück wird er den Fotografen mit einem Lächeln belohnen, weil er die Delfine entdeckt hat. Aber vielleicht hat er auch etwas ganz anderes gesehen, oder einfach nur die Komposition bewundert. Es spielt keine Rolle. Es ist nur ein Foto an einem ganz normalen Tag, einem Mittwoch, mit dem kleinen Unterschied, dass es für diesen Mittwoch einen Moment gibt, der ihn zu etwas macht, dass er nie wieder vergessen wird.
Das ist Kunst. Sagt Crelala.


Diesen Blogbeitrag teilen


0 Kommentare



Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz